Final_Weltbewusst_Rework_querformat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachhaltigkeit erlernen

WELTbewusst erLEBEN ist das Nachfolgeprojekt von WELTbewusst und setzt den kritischen Blick auf Globalisierung und Konsum in gelebte Alternativen um. Im Repair-Café bei dir um die Ecke erfährst du, wie du Elektrogeräte selbst reparierst, bei einem Upcycling-Workshop werden alte Kleider verwertet, im Stadtgarten werden vertikale Beete angelegt und bei dem Konzert im Leihladen findet eine große Tauschparty statt. WELTbewusst erLEBEN möchte junge Menschen für nachhaltige Lebensstile sensibilisieren und ihnen Lust auf gelebte gemeinschaftliche Alternativen machen.

Alternativen erfahren

Bei Workshops, Konzerten, Lesungen oder bei einem Poetry-Slam setzen wir uns mit Problemen des maßlosen Konsums auseinander und probieren gleichzeitig Alternativen dazu aus. So erfahren wir nicht nur etwas über Globalisierung, Produktionsketten, Konsumverantwortung und Ressourcenausbeutung, sondern erLEBEN, wie es auch anders laufen kann. Gemeinschaftliche Nutzung und Wiederverwertung machen Spaß und bieten praktische Inspirationen für ein Leben jenseits von Ressourcenausbeutung und Turbokapitalismus. Denn  jede*r kann vor Ort viele Dinge tun, um ressourcenschonender zu leben.

Im zweijährigen Projektzeitraum werden bundesweit Veranstaltungen organisiert. Zusätzlich können sich die Ehrenamtlichen in überregionalen Workshops weiterbilden und sich in Tandems zwischen Städten vernetzen und austauschen.

Mitmachen, Vernetzen, ErLEBEN!

Habt ihr Lust, eure eigene WELTbewusst erLEBEN-Veranstaltung zu organisieren?

Infos zum Projekt, Tipps für die Organisation und Kontakt zu anderen Ortsgruppen bekommt ihr von Emilia:

WELTBEWUSST@BUNDJUGEND.DE

Wer sich auch mit anderen  Aktiven aus dem WELTbewusst-Netzwerk verbinden möchte, der kann den

E-Mail-Verteiler abonnieren

Wer sich mit WELTbewusst Gruppen in der Nähe in Verbindung setzen will,kontaktiert die Gruppen direkt:

Liste aller Gruppen vor Ort

Infos zu aktuellen Terminen, Workshops und Events findet ihr aktualisiert unter

Termine

WELTbewusst erLEBEN wird gefördert durch das Umweltbundesamt (UBA) und ist ein ausgezeichnetes Projekt der WerkstattN.

WELTbewusst erLEBEN Aktionskoffer

Final_Weltbewusst_Rework_handIm Aktionskoffer findest du alles Wissenwerte rund um das Projekt WELTbewusst erLEBEN: viele Tipps und Tricks für eigene konsumkritische und erLEBNISreiche WELTbewusst Veranstaltungen und alles zur Planung und Umsetzung. Außerdem sind im Gepäck viele Beispiele gelungener WELTbewusst erLEBEN Events und Wissenswertes zur Projektplanung, Öffentlichkeitsarbeit, Finanzierung sowie zu den eigenen Grenzen des Aktivismus.

Der Aktionskoffer ist auf den Workshops in Zusammenarbeit mit dem WELTbewusst Netzwerk entstanden. Aber Achtung – der Koffer ist nie fertig gepackt! Du bist herzlich eingeladen, den Aktionskoffer zu nutzen und weiterzuentwickeln. Schick uns deine Ideen und Erfahrungen und lass so alle anderen Aktiven von deinem Wissen profitieren.

                                           Aktionskoffer

Wie schön teilen sein kann, konnten alle Besucher*innen der Verschenkbörse, organisiert von Transition Saarbrücken, erfahren - und sich dabei von jeder Menge Last befreien oder Neues mitnehmen.

mehr erfahren

Zum zweiten Mal fand anlässlich der Leipziger Buchmesse im Reparaturcafé und Bildungsprojekt Café Kaputt eine WELTbewusste Werkstattlesung von Marcel Raabe statt.

mehr erfahren

Beim Leap Day in Düsseldorf wurden zahlreiche sozialökologische Alternativen mit der Zielsetzung eines nachhaltigen, zukunftsfähigen Miteinanders erfahrbar und erlebbar gemacht.

mehr erfahren

Beim WELTbewussten Werkstatttreiben ging es in entspannter Atmosphäre um Konsumwandel, globale Gerechtigkeit und Umweltschutz. Bei Reparaturworkshops wurde das Wissen direkt praktisch erprobt.

mehr erfahren

Die WELTbewusst Gruppe in Bamberg lud im Spätsommer zu einem Frühstück mit veganen und vegetarischen Leckereien ein und stellte dabei faire Orte in der Stadt vor.

mehr erfahren

Unter dem Motto „Nachhaltigkeit – Wie soll unsere Welt aussehen? Träumen, ausbrechen, aufbrechen!“ stellten sich fünf SlammerInnen einem Wortgefecht der poetischen Art.

mehr erfahren